Zahlungsverkehr der Zukunft 2017 > Referenten

Frank Boberach ist Leiter Produkt Management und stellvertretender Bereichsleiter Vertriebsmanagement bei der ReiseBank AG. Die ReiseBank hat im Juni 2016 gemeinsam mit der ATB Financial (Canada) die weltweit erste Blockchain-Zahlung durchgeführt. Die Dauer des Transfers betrug dabei nur acht Sekunden. Für dieses Cross-Border Payment basierend auf der Distributed-Ledger-Technologie von Ripple wurde der ReiseBank der Banking IT-Innovation Award 2016 der Universitäten St. Gallen und Leipzig verliehen.

Thomas Egner ist seit dem 1. Mai 2016 Generalsekretär der Euro Banking Association (EBA), Paris. Zuvor war er im Zahlungsverkehrsbereich der Commerzbank AG tätig. Maßgeblicher Arbeitsschwerpunkt war dort die Weiterentwicklung des nationalen und europäischen Zahlungsverkehrs. Für die Commerzbank AG war er in zahlreichen Zahlungsverkehrsgremien des Bundesverbands deutscher Banken, der Deutschen Kreditwirtschaft, des DIN sowie des EPC (European Payments Council) aktiv. Zudem repräsentierte er die Deutsche Kreditwirtschaft in Gremien der ISO und von SWIFT.

Gareth Evans ist Senior Fraud and Financial Crime Prevention Consultant mit mehr als 20 Jahren Erfahrung bei einigen von Großbritanniens führenden Finanzdienstleistern und Software Vendoren. Gareth begann seine Laufbahn bei HSBC und arbeitete anschließend bei Bank One International. Nach vielen Jahren im Kreditkartenbereich mit dem Fokus sowohl auf Betrug bei der Kartenzahlung, sowie bei der Antragstellung und im weiteren Verlauf, wechselte Gareth zu Experian, und war dort an der Entwicklung von Experian's Hunter and Detect Lösung beteiligt. Gareth verließ Experian 2007 und wechselte zu Lloyds Banking Group, wo er die Betrugspräventionsstrategie im Zahlungsverkehr rechtzeitig zur Faster Payments Initiative implementierte. Nachdem er bei Lloyds Banking Group über 7 Jahre verschiedene Projekte im Bereich Betrugsbekämpfung geleitet hatte, ging er als Senior Fraud Prevention Consultant zu NICE Actimize. Bei BAE Systems besteht seine Aufgabe nun darin die BAE Systems Applied Fraud Prevention Strategie innerhalb der Applied Intelligence Cyber Crime Abteilung zu formen.

Michael Formann begann seine Karriere in der Finanzindustrie 1995 als Projekt Manager für Reisescheckautomatisierung bei American Express Travel Related Services in Frankfurt. Seit April 2000 ist er bei SWIFT, wo er zunächst als Senior Education Specialist tätig war. 2005 wurde er Regional Account Manager und im Juni 2006 Country Manager Österreich. Unter seiner Leitung wurde im November 2008 die SWIFT Austria GmbH gegründet und aufgebaut. Aus Wien heraus war er verantwortlich für das SWIFT Geschäft in insgesamt 19 Ländern im CEE-Raum mit der Führung der entsprechenden Teams in Wien und Stockholm. Im Mai 2016 übernahm er zusätzlich die Verantwortung für den Markt in Deutschland sowie das dortige Team und leitet nun als Head of SWIFT Germany & Central Europe das SWIFT Geschäft in 20 Ländern. Sein inhaltlicher Fokus liegt im SWIFT Compliance Portfolio im Bereich AMLDIV & FTR2 sowie im Roll-Out von gpi in der gesamten Kundenbasis Zentraleuropa.

Adnan Garip, Mitglied der Geschäftsleitung und Vertriebsleiter für Deutschland, Österreich und die Schweiz bei der Firma KOBIL Systems GmbH aus Worms, ist seit 2003 für KOBIL Systems tätig. Herr Garip war vorher in Unternehmen wie der Bechtle AG und der arxes NCC AG tätig und verfügt über umfassende Kenntnisse der neuesten IT-Security- und Infrastrukturlösungen für Banken und Finanzinstitute.

Wulf Hartmann, Jurist, ist als Direktor im Bundesverband deutscher Banken e.V. im Geschäftsbereich Recht tätig. Er ist insbesondere zuständig für Rechtsfragen des Zahlungsverkehrs, des Datenschutzes und des elektronischen Geschäftsverkehrs. Im Bereich des Zahlungsverkehrs hat er unter anderem die Euro-Einführung, die Implementierung der SEPA und die Umsetzung der ersten EU-Zahlungsdiensterichtlinie begleitet. Derzeit gehört die Umsetzung der zweiten EU-Zahlungsdiensterichtlinie (PSD 2) zu seinen Tätigkeitsschwerpunkten.

Bernd-Josef Kohl leitet seit 2010 das Business Consulting bei der GFT Technologies SE. Dabei verantwortet er die Themenfelder Consulting, Regulatorik, Payments und Karten, Kernbankenapplikationen sowie Finanzarchitektur. Zudem berät er Banken beim Innovationsmanagement und der Entwicklung digitaler Geschäftslösungen, etwa im Bereich Mobile Payment. Vor seinem Eintritt bei GFT war Kohl mehr als 25 Jahre lang als Berater und in leitenden Funktionen in verschiedenen Unternehmen tätig, u. a. bei CSC Ploenzke und der PA Consulting Group. Zuvor schloss er sein Studium an der RWTH Aachen erfolgreich ab.

Corinna Lauer begann ihre Laufbahn in der Bayerische Hypo- und Vereinsbank AG. Seit 2008 arbeitet sie in der Abteilung Payment Products im Bereich Global Transaction Banking der UniCredit Bank AG. In dem bankweiten SEPA-Projekt war sie verantwortlich für die Entwicklung und Implementierung eines Mandat Management Systems. Aktuell arbeitet sie an der Entwicklung innovativer Produkte, die die SEPA-Infrastruktur vervollständigen sollen (z. B. Real-Time-Zahlungen). Außerdem repräsentiert sie die UniCredit Bank in verschiedenen Verbänden und internationalen Gremien.

 

Christian Schäfer ist als Produkt Manager bei der Deutschen Bank, Global Transaction Banking verantwortlich für das globale Zahlungsverkehrsangebot für Firmenkunden. Zuvor hatte er diverse regionale und globale Produkt Management Rollen in den Produktbereichen Zahlungsverkehr und Außenhandelsfinanzierung. Er ist Diplom Wirtschaftsinformatiker und Absolvent der Universitäten Mannheim und Oxford.

 

Sebastian Schäfer ist seit 2013 als Key Account Manager bei Omikron Ansprechpartner für Banken in Deutschland, Österreich und der Schweiz. In dieser Funktion begleitet und unterstützt er Banken dabei die Herausforderungen auf dem internationalen Zahlungsverkehrsmarkt zu meistern und die vorhandenen Chancen effektiv zu nutzen. Vor seiner Zeit bei Omikron war Sebastian Schäfer, nach einer Banklehre und einem abgeschlossenen BWL-Studium, für die Steuerung von Firmenkundeneinheiten bei der Kreissparkasse Köln zuständig.

 

Dr. Ortwin Scheja ist Bereichsleiter bei der SRC GmbH für Processing-Themen. Er engagiert sich seit über 10 Jahren im Auftrag der Deutschen Kreditwirtschaft in der Berlin Group. Er ist einer der Editoren der in 2016 ins Leben gerufene PSD2-Taskforce der Berlin Group und damit unmittelbar an der Erstellung eines europäischen Standards für die Drittdienste-Schnittstelle beteiligt.

 

Christoph Schmidt, Betriebswirt, ist als Referent im Bundesverband deutscher Banken e.V. im Bereich Banktechnologie, Retail-Banking tätig. Zunächst war er als Bankkaufmann bei der HypoVereinsbank AG beschäftigt und studierte anschließend Betriebswirtschaftslehre an der Universität Potsdam. Seit 2014 ist er im Verband für die Themen Sicherheit im Online-Banking, Sicherheitsstandards und Internetzahlungen zuständig und wirkt zu diesen Themen in nationalen und europäischen Gremien mit.

Marc Schmitt ist bei Deloitte Consulting GmbH in der Industrie Financial Services (Banken und Versicherungen) tätig und außerdem verantwortliches Mitglied der globalen Payment-Initiative von Deloitte. Bankfachliche Schwerpunkte seiner 17-jährigen Beratertätigkeit liegen insbesondere im Bereich Payments und Retail-Kredit. Im Fokus seiner Projektarbeit stehen die Bereiche Strategie, Organisationsaufbau und Veränderungsmanagement sowie Prozess-Optimierung. Zurzeit arbeitet er an aktuellen Fragestellungen zur PSD2 und ihrer Umsetzung in Deutschland und innerhalb der EU.

Dirk Schrade ist Ständiger Vertreter des Leiters des Zentralbereichs Zahlungsverkehr und Abwicklungssysteme in der Deutschen Bundesbank in Frankfurt. Nach erfolgreichem Abschluss seines betriebswirtschaftlichen Studiums an der Fachhochschule der Deutschen Bundesbank war er für mehrere Jahre im Filialbereich der damaligen Landeszentralbank in Nordrhein-Westfalen tätig. Im Jahr 2000 wechselte er in die Zahlungsverkehrsabteilung der Bundesbank-Zentrale in Frankfurt. Schwerpunkte seiner Tätigkeit war zunächst der Individualzahlungsverkehr, insbesondere die Mitarbeit am Zahlungsverkehrssystem TARGET2, das im Jahre 2007 erfolgreich seinen Betrieb aufnahm. Herr Schrade beschäftigt sich mit den Themengebieten Zahlungsverkehr, Wertpapierabwicklung sowie Sicherheitenverwaltung. Er vertritt die Deutsche Bundesbank im Zahlungsverkehrskomitee des ESZB (Market Infrastructure and Payments Committee) und leitete außerdem die G20-Arbeitsgruppe zu Innovationen im Zahlungsverkehr.

Mirko Sprengnether ist Rechtsanwalt und Fachanwalt für Bank- und Kapitalmarkt. Über seine Büros in Berlin und Frankfurt a. M. berät er mittelständische Unternehmen und Finanzdienstleister zu Fragen des Bank- und Kapitalmarktrechts und der Finanzmarktregulierung. Durch die langjährige Tätigkeit im Kapitalanlagerecht verfügt er überdies auch über umfassende forensische Erfahrungen bei der Durchsetzung von Ansprüchen.

Anja Stühmer ist Volljuristin und hat einen Abschluss als Certified Compliance Professional der Frankfurt School of Finance & Management. Seit September 2015 ist sie als Senior Associate im Compliance Bereich der UniCredit Bank AG in München tätig und hier zuständig für die Erstellung und Weiterentwicklung der Gefährdungsanalyse für die Themen Finanzsanktionen und Embargos sowie Auslandsniederlassungen und nachgeordnete Unternehmen. Sie verfügt außerdem über Erfahrung im Bereich Geldwäscheprävention, Terrorismusfinanzierung sowie Finanzsanktionen und Embargos und die Anforderungen aus der Geldtransferverordnung.

Als Vorsitzender der Geschäftsführung der Star Finanz-Software-Entwicklung und Vertriebs GmbH hat es sich Bernd Wittkamp zur Aufgabe gemacht, gemeinsam mit dem Mutterkonzern Finanz Informatik Synergiepotenziale effizient zu heben, die medialen Angebote der Star Finanz im Rahmen der Multikanalstrategie der Sparkassen-Finanzgruppe weiter auszubauen und die Marktführerschaft mit innovativen Produkten und Dienstleistungen in den Bereichen Online- und Mobile-Banking zu sichern.

Christian Zingraff ist Bankkaufmann und seit 1988 bei der UniCredit Bank AG (zuvor: Bayerische Vereinsbank beschäftigt. Er ist derzeit im Compliance Grundsatzteam AML tätig und war zuvor 14 Jahre lang Spezialist Cash Management & eBanking.

 Kontakt |  Impressum |  Hinweise zum Datenschutz